Begegnung und Austausch
weiterlesen
Das Nürnberger Haus
weiterlesen
Kultur und Begegnung
weiterlesen
Armenküche
weiterlesen
Das Kinderförderzentrum
weiterlesen
Flüchtlingshilfe
weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Begegnung und Austausch
  • Das Nürnberger Haus
  • Kultur und Begegnung
  • Armenküche
  • Das Kinderförderzentrum
  • Flüchtlingshilfe
128

Mitgliederversammlung am 14.10.2020. Alter Vorstand wieder gewählt. Projektarbeit geht weiter auf solidem Niveau.

Am 14.10. fand im Salon des Cafes "Literaturhaus" die - coronabedingt - verspätete Jahresmitgliederversammlung unseres Vereins statt. Trotz der Infektionszahlen und des schmuddeligen Herbstwetters fanden sich ca. 20 Vereinsmitglieder ein. Die Vorsitzende Antje Rempe bat zu Beginn die Versammelten, sich zum Gedenken an den im Dezember letzten Jahres verstorbenen ehemaligen Direktor des Nürnberger Hauses Anatoloij Mozgovoj zu erheben. Nochmals wurde die großartige Leistung von Anatolij für das Nürnberger Haus gewürdigt. Sodann berichtete Frau Rempe über die Aktivitäten des Vereins im Jahre 2019 und 2020. Neben den laufenden Projekten beeindruckte 2019 die deutsch-ukrainsiche Jugendbegegnung in Zusammenarbeit mit dem Sigmund-Schuckert-Gymnasium zum Thema "Menschenrechte", das deutsche Schüler in die Partnerstadt Charkiw und ukrainische Schüler nach Nürnberg führte. Freundschaften zwischen den jungen Leuten wurden geschlossen, die den Tag überdauern werden. Ebenso war die Freundschaftsreise Nürnberger Bürger in die Ukraine mit Besuch der Städte Lemberg, Kiew und Charkiw ein Highlight. Die Reiseteilnehmer lernten die laufenden Sozialprojekte in der Partnerstadt kennen und waren so tief beeindruckt, dass  9 Teilnehmer/innen dem Partnerschaftsverein beitraten. Der Schatzmeister des Vereins Rolf Wagner konnte in seinem Rechenschaftsbericht eine solide Finanzgrundlage des Vereins aufzeigen. Allerdings sind weiterhin regelmäßige Spenden dringend notwendig, um die laufenden Projekte zu finanzieren.

Im Bericht über die Arbeit des Nürnberger Hauses wurde das bewundernswerte Engagement und die phantasievolle Kreativität der neuen Führung mit Svitlana Chystjakowa und ihrer Stellvertreterin Svitlana Sotnikowa hervorgehoben. Trotz gestiegener Infektionszahlen in Charkiw laufen die Deutschkurse und weitere Kulturprojekte unvermindert weiter; sichtbarster Erfolg der Arbeit des Nürnberger Hauses ist die hohe Wertschätzung seitens des Goethe-Instituts in Kiew sowie der diplomatischen Vertretungen Deutschlands in der Ukraine.

Anlässlich des 25. Jubiläums des Nürnberger Hauses, das dieses Jahr eigentlich zu feiern gewesen wäre, wurde ein Film über die Einrichtung gedreht und bei der Versammlung gezeigt. 

Bei der anschließenden Neuwahl des Vorstands wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder ohne Gegenstimmen wiedergewählt. Ausgeschieden auf eigenen Wunsch ist Michael Rödl, der jedoch weiterhin dem Verein als Mitglied verbunden ist .

Trotz der schwierigen Zeitumstände können wir einen optimistischen Blick in die Zukunft werfen.

30 Jahre Partnerschaft Nürnberg-Charkiw: Film mit Elfchenwettbewerb am Nürnberger Hausund Würdigung des Generalkonsulats in Dnipro

Das deutsche Generalkonsulat in Dnipro bat das Nürnberger Haus um einen Beitrag zum Tag der Deutschen Einheit, der das Jubiläum "30 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Nürnberg und Charkiw" beleuchten sollte. Das Nürnberger Haus veranstaltete dazu einen Wettbewerb unter seinen Deutschlernenden, die jeweils ein Gedicht mit 11 Worten verfassten. Die Media-Gruppe Nakipelo machte daraus einen Film mit typischen Nürnberger und Charkiwer Motiven. Unter diesen Link finden Sie diese sogenannten Elfchen.

Projekte des Partnerschaftsverein werden trotz Corona weiter umgesetzt
Das Nürnberger Haus führte bis Ende Juni Sprachkurse durch, seit Juli auch wieder Präsenzkurse mit nicht mehr als 10 Teilnehmern. Im September begannen neue Kurse, sowohl Präsenzkurse,  als auch online, die alle voll sind. Darüber hinaus finden auch die geplanten Kulturveranstaltungen statt.
Das Kinderförderzentrum nahm seine Arbeit am 01. Juni wieder auf mit kleineren Gruppen und unter Wahrung gründlicher Hygieneregeln. Der Soziale Hilfsdienst half uns auch eine Lösung für die Unterstützung der Besucher der geschlossenen Armenküche zu finden; zweimal hintereinander haben sie Lebensmittelpakete verteilt, im Juni-Juli an 120 Personen, im September an 220 Personen.

Der  Runde Tisch Ukraine fällt wegen der verschärften Corona-Bestimmungen bis auf weiteres aus.
Wir hoffen, im nächsten Jahr auf bessere Zeiten und dann auf neue Treffen.

Unterstützung

Über 92 % der Spenden an den Partnerschaftsverein kommen nachweislich den Projekten des Vereins zu Gute, da wir nahezu ausschließlich mit ehrenamtlichen Kräften arbeiten und somit einen sehr geringen Verwaltungsaufwand haben.

Weiterlesen...

Die Inhalte externer Links werden von uns sorgfältig geprüft. Wir übernehmen dennoch keine Haftung für die Inhalte der mit oder von unserer Website verlinkten externen Seiten. Das Material auf unserer Homepage ist durch den Partnerschaftsverein Charkiv-Nürnberg urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten.