Über 92 % der Spenden an den Partnerschaftsverein kommen nachweislich den Projekten des Vereins zu Gute, da wir nahezu ausschließlich mit ehrenamtlichen Kräften arbeiten und somit einen sehr geringen Verwaltungsaufwand haben.

Das Spendenkonto lautet:

Sparkasse Nürnberg (BLZ 760 501 01)
(Kto. 1 35 00 58)
IBAN DE12 76050101 000 1350058


Sind Sie an einer Mitgliedschaft in unserem Verein interessiert?

Der Mitgliedsbeitrag im Jahr beträgt € 30,-- für Einzelpersonen und € 45,-- für Paare.

Wir freuen uns, wenn Sie sich freiwillig für einen höheren Jahresbeitrag entscheiden.
Um bei uns Mitglied zu werden, füllen Sie das folgende Formular aus und senden Sie es per Email an folgende Adresse:

Partnerschaftsverein Charkiv - Nürnberg e.V.

Hans-Sachs-Platz 2, Zimmer 208 D-90403 Nürnberg
Tel. +49 0911 80193845, +49 0911 80193846
e-mail: info@charkiw-nuernberg.de oder antje.rempe@charkiw-nuernberg.de

Formular download

Charkiw im Krieg
Was macht der Partnerschaftsverein?

Ständiger Kontakt mit Partnern und Freunden in Charkiw

Vortrag beim AWO Kreisausschuss am 02.06.2022 über Charkiw im Krieg und unsere Aktivitäten

Spendenerfassung und Spendenverwaltung
Spendenbescheinigungen und Dankesbriefe wurden für alle Spenden über 300 Euro im April  und Mai 2022  in der ersten Junihälfte verschickt. Dabei halfen das Ehepaar Mägerlein und Barbara Delcker-Wirth. Herzlichen Dank an diese Helfer/innen!

Mit der Stadt Charkiw und der Stadt Nürnberg wurden größere Hilfsprojekte geplant. Es handelt sich um weitere Ausrüstung für die Charkiwer Feuerwehr, Rettungswagen und Krankenhausbedarf sowie die dringend notwendige Reparatur eines Heizwerks in Charkiw. Die Umsetzung dieser Projekte erfolgt in erster Linie über städtische Stellen, die Finanzierung über unsere Mittel.
Gleichzeitig wurde mit der Charkiwer philanthropischen Stiftung „Toloka“ vereinbart, dass wir Maßnahmen zur Instandsetzung des Kunstmuseums und des Skovoroda Museums fördern werden, Apparate und medizinischen Bedarf für eine Geburtsklinik und ein Militärkrankenhaus finanzieren sowie Hilfen für Kulturschaffende.

Laufende Hilfsprojekte:

Hilfsprojekt 1: Lebensmittelpakete und Hygieneartikel für Bedürftige Familien und Alte
Zuwendungen an den Sozialen Hilfsdienst 20.000 €
Zuwendungen an den Fonds „Soziale Stadt“ 20.000 €
Jede Woche wurden ca. 1.500 Hilfspakete zusammengestellt und verteilt.

Hilfsprojekt 2: Unterhalt des Nürnberger Hauses; Sicherung der Räume für die Durchführung einer Ausstellung von Kinderzeichnungen zum Krieg; Honorare für Deutsch  Onlinekurse; Gehälter und Prämien

Hilfsprojekt 3: Verpflegung und Medikamente für Bedürftige, für Volontäre und Soldaten durch das Nürnberger Haus
Zuwendungen an das Nürnberger Haus 10.300 €

Hilfsprojekt 5: Hilfe für die Feuerwehr:   20 Brandschutzanzüge
Weitere 10 Anzüge wurden an die Charkiwer Feuerwehr ausgeliefert.

Hilfsprojekt 7:  Decken, Schlafsäcke, Funkgeräte, Restlichtverstärker  für Verteidigungs-Brigaden
Zuwendungen: 11.388 €
Diese wurden an eine Brigade, die im Osten von Charkiw die Stadt verteidigt verteilt.      

Hilfsprojekt 8: Unterstützung von Hilfsaktionen anderer
Zuwendungen: Hilfstransport nach Rivne und Charkiw, organisiertdurch Viktoriya Levynska 6.630 €
Viktoriya Lewinska besorgte Hilfsgüter, Kindernahrung, Stromerzeuger und Sägen für einen Transport, der Anfang Juni 22 aus Nürnberg startete.

Hilfsprojekt 9: Unterstützung der Betreuung ukrainischer Flüchtlinge in Nürnberg
Zuwendungen:  Cambridge Prüfung Gebührenerstattung für 2 Ukrainerinnen 390 €
Förderung von Musikunterricht für ein begabtes Kind  500 € für ein halbes Jahr

Hilfsprojekt 10: Sprachbrücke Charkiw-Nürnberg:  6 laufende Deutschkurse
Zuwendungen: Honorar für 2 Kurse à 30 Unterrichtsstunden 1.560 €
Lehrbücher 390 €

Hilfsprojekt 11:  Unterstützung ukrainischer Kultureinrichtungen und Künstler
Zuwendungen:  Darlehen für das Kyiv Sinfonie Orchester 17.655 €

Hilfsprojekt 12: Einrichtung und Ausstattung eines Flüchtlingszentrums in der Stadt Walky für 100 Personen
Der Projektleiter Yaroslav Hrinchenko besuchte Nürnberg und brachte umfangreiche Unterlagen mit, die deutlich machten, dass vor allem Toiletten und Leitungen saniert werden müssen bevor an Ausstattung und Gestaltung zu denken ist. Diese Sanierung erfordert weitere Mittel als ursprünglich beantragt worden sind. Der Partnerschaftsverein ist bereit, erst einmal diese Sanierung zu ermöglichen.

Die Inhalte externer Links werden von uns sorgfältig geprüft. Wir übernehmen dennoch keine Haftung für die Inhalte der mit oder von unserer Website verlinkten externen Seiten. Das Material auf unserer Homepage ist durch den Partnerschaftsverein Charkiv-Nürnberg urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten.