Über 92 % der Spenden an den Partnerschaftsverein kommen nachweislich den Projekten des Vereins zu Gute, da wir nahezu ausschließlich mit ehrenamtlichen Kräften arbeiten und somit einen sehr geringen Verwaltungsaufwand haben.

Das Spendenkonto lautet:

Sparkasse Nürnberg (BLZ 760 501 01)
(Kto. 1 35 00 58)
IBAN DE12 76050101 000 1350058


Sind Sie an einer Mitgliedschaft in unserem Verein interessiert?

Der Mitgliedsbeitrag im Jahr beträgt € 30,-- für Einzelpersonen und € 45,-- für Paare.

Wir freuen uns, wenn Sie sich freiwillig für einen höheren Jahresbeitrag entscheiden.
Um bei uns Mitglied zu werden, füllen Sie das folgende Formular aus und senden Sie es per Email an folgende Adresse:

Partnerschaftsverein Charkiv - Nürnberg e.V.

Hans-Sachs-Platz 2, Zimmer 208 D-90403 Nürnberg
Tel. +49 0911 80193845, +49 0911 80193846
e-mail: info@charkiw-nuernberg.de oder antje.rempe@charkiw-nuernberg.de

Formular download

Charkiw im Krieg
Was macht der Partnerschaftsverein?
  • Zuwendungen und Überweisungen
    • 20.000 € an den Sozialen Hilfsdienst für die weitere Lebensmittelhilfe
    • 1.500 € and Alexander Lissak von der Israelitischen Kultursgemeinde als Zuschuss für Hilfstransportkosten im März
    • 2.999 € für einen Notfallrucksack für eine Rettungseinheit
    • 11.668 € für Kleidung und Schuhe einer Einheit der Bürgerverteidigung
    • 2.104 € Aufbewahrungsbehälter und Materialien für das Archiv des Fotografie Museum Charkiws
    • 195 € Cambridge Prüfungsgebühr für eine ukr. Geflüchtete als Unterstützung
  • Das Archiv des Fotografie Museums MOKSOP wurde nach Deutschland geschafft und kann mit unserer Unterstützung nun sicher aufbewahrt werden.
  • Der Charkiwer Unternehmer Sergey Polituchij präsentierte neue Vorschläge, wie der Partnerschaftsverein zusammen mit der von ihm gegründeten Kultur-STiftung „Toloka“ die Stadt Charkiw in größerem Stil sinnvoll unterstützen kann. Es handelt sich um Hilfe in den Bereichen Infrastruktur, Medizintechnik für ein großes Krankenhauszentrum sowie Kulturförderung. Die finanzielle Hilfe käme aus Nürnberg, während sich die Stiftung in Charkiw für die Umsetzung vor Ort sich verpflichten würde. Aus der Liste der gewünschten Güter und Maßnahmen wird zurzeit eine Auswahl getroffen, was machbar und sinnvoll wäre, dies auch in Abstimmung mit dem Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg.
  • Der vierte Sprachkurs hat im Südstadtforum in Zusammenarbeit mit der NOA begonnen; ein fünfter startet nächste Woche am 16.05.
  • Auch die Onlinekurse Deutsch des Nürnberger Hauses nehmen Fahrt auf. 2 neue Kurse sind hinzugekommen, die von uns gefördert werden.
  • Der Vorstand beschloss, geflüchteten ukrainischen Künstlern in Nürnberg einen möglichen Zuschuss zu ihrer Arbeit zu gewähren, wenn sie einen entsprechenden Antrag stellen.
  • Peter Pohl vertrat den Partnerschaftsverein bei einem gut besuchten Markt der Pfarrgemeinde St. Peter zugunsten der Ukraine. Der Erlös ging  auf unser Spendenkonto.
Die Inhalte externer Links werden von uns sorgfältig geprüft. Wir übernehmen dennoch keine Haftung für die Inhalte der mit oder von unserer Website verlinkten externen Seiten. Das Material auf unserer Homepage ist durch den Partnerschaftsverein Charkiv-Nürnberg urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten.