Armenküche

In der Ukraine herrscht seit über 20 Jahren große Armut bei vielen Menschen. Vor allem Rentner und alleinstehende alte Menschen sind betroffen; die Durchschnittsrente beträgt auch heute nicht mehr als 70 Euro im Monat. Deshalb...

Begegnung und Austausch

Stabile Brücken der Verständigung bauen - das gemeinsame Haus Europa mitgestalten Bildung, Kultur und Begegnung waren von Anfang an vorrangige Ziele des Partnerschaftsvereins. Deshalb gründeten wir 1995 zusammen mit dem Charkiwer Klub der Freunde Nürnbergs das...

Das Kinderförderzentrum

Das Kinderförderzentrum vom „Sozialen Hilfsdienst": Spielen und Lernen fürs Leben Seit 2009 unterstützen wir das Kinderförderzentrum des Wohltätigkeitsfonds „Sozialer Hilfsdienst". Dort wird sehr kompetent Hilfe für bedürftige Kinder geleistet. So können im Kinderförderzentrum ca. 200 Kinder-...

Das Nürnberger Haus

Das Nürnberger Haus ist ein Stück Nürnberg, mitten im ukrainischen Charkiw. Es dient als eine zuverlässige Kontakt- und Informationsbörse. Mit seinen kulturellen und sprachlichen Angeboten will das Haus ein positiv besetztes Deutschlandbild vermitteln.Die Einrichtung wurde...

Flüchtlingshilfe

Die Stadt und das Gebiet Charkiw grenzen an die Zone des bewaffneten Konflikts im Osten der Ukraine. Sie nehmen den zahlenmäßig größten Flüchtlingsstrom auf. Ca. 160.000 Binnenflüchtlinge sind im Charkiwer Gebiet registriert, davon ca. 85.000...

Kultur

Kultur und Begegnung waren von Anfang an vorrangige Ziele des Partnerschaftsvereins. Eingedenk der Schrecken des 2. Weltkrieges und der großen Kluft danach sollten so stabile Brücken der Verständigung gebaut werden, um das gemeinsame Haus Europa...

Armenküche

In der Ukraine herrscht seit...

Begegnung und Austausch

Stabile Brücken der Verständ...

Das Kinderförderzentrum

Das Kinderförderzentrum vom ...

Das Nürnberger Haus

Das Nürnberger Haus ist ein ...

Flüchtlingshilfe

Die Stadt und das Gebiet Cha...

Kultur

Kultur und Begegnung waren v...

Newsletter

Überprüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner und Papierkorb Ihres Email-Programms.

Runder Tisch Ukraine des Partnerschaftsvereins im Herbst und Winter 2017/18

Unser Nürnberger Programm für Herbst und Winter umfasst Veranstaltungen zu Wirtschaft, Politik, Kultur und Literatur. Am 09.10.2017 geht es los mit einem Vortrag zum Stand der deutsch-ukrainischen Wirtschaftsbeziehungen. Referent ist Dr. Hertel von der Industrie-und Handelskammer Mittelfranken, dort zuständig für Rußland, Weißrussland und die Ukraine. Er wird dabei auch die Position der mittelfränkischen Wirtschaft  beleuchten - ein Thema, das auf dem Hintergrund des in Kraft getretenen Assoziierungsabkommens EU-Ukraine hochaktuell ist.

Höhepunkt ist zweifellos die von uns zusammen mit den renommierten Kiewer Gesprächen und der Stadt Nürnberg veranstaltete Konferenz  zu "Ukraine und Europa auf lokaler Ebene", die am 02. und 03.11. 2017 stattfindet.  Damit gibt es zum ersten Mal auf unsere Veranlassung hin die Kiewer Gespräche in Nürnberg. Die Konferenz ist für alle Ukraine-Interessierte in Nürnberg,  kommunale Vertreter von Nürnberg und Charkiw, Vertreter der Zivilgesellschaft in beiden Städten und für Fachpublikum bestimmt. Gastreferenten sind unter anderem Rebecca Harms, Prof. Karl Schlögel, Juri Durkot und ausgewiesene ukrainische Spezialisten für Recht, Zivilgesellschaft und Reformbestrebungen. Das Programm umfasst eine Podiumsdiskussion über die Ukraine und Europa, Referate zur Rolle der Städte in Europa und zum  Assoziierungsabkommen sowie Panels zu Reformen und zur Korruptionsbekämpfung. In den Arbeitsgruppen wird über die Möglichkeiten und Grenzen von Städtepartnerschaften, Bürgerrechte und natürlich das ukrainisch-russische Verhältnis diskutiert.

Am 11.12.läuten wir dann die Weihnachtszeit auf ukrainisch ein. Das Ehepaar Samarski wird uns Weihnachtslieder vortragen, die wieder entdeckt werden und Verbreitung finden, der Schauspieler Thomas Witte liest aus der berühmten Gogol-Novelle "Die Nacht vor Weihnachten". Dabei wird  Bedeutung und Brauchtum des Weihnachtsfestes in der Ukraine beleuchtet werden.

Schließlich kommt am 23.01.2018 Jurij Andruchowytsch, einer der bekanntesten Schriftsteller der Ukraine zu uns nach Nürnberg. Er stellt sein jüngstes Buch "Kleines Lexikon intimer Städte vor und nimmt Stellung zur inneren Situation in der Ukraine und zur Rolle der ukrainischen Literatur. Bei diesem Abend kooperieren wir mit dem Literaturclub Nürnberg.

Alle Veranstaltungen finden, wie üblich, im Literaturhaus statt.  Hier schon einmal eine pauschale aber herzliche Einladung! Wir hoffen auf einen regen Besuch!

Aktuelle Seite: StartStartPartnerschaftsverein Charkiw-NürnbergAktuellesRunder Tisch Ukraine des Partnerschaftsvereins im Herbst und Winter 2017/18
bigmir)net TOP 100