März 2015

Schüler aus Charkiw in Nürnberg zum Jugendforum der Bayerischen UNESCO Schulen

Auf Einladung des Partnerschaftsvereins, des Sigmund-SChuckert Gymnasiums und des Amts für Internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg besuchten 10 Charkiwer Schülerinnen und Schüler vom 21.02.-01.03.2015 die Partnerstadt Nürnberg. Zusammen mit 170 deutschen Schülern nahmen sie am Jugendforum der 33 bayerischen UNESCO-Projektschulen teil. Sie wohnten in Gastfamilien, lernten Nürnberg und den Schulalltag im Sigmund Schuckert Gymnasium kennen, besuchten das Doku-Zentrum, das Memorium und die Straße der Menschenrechte. Ausgewählt und vorbereitet wurden die Schüler vom Nürnberger Haus in Charkiw, das auch die Organisation in der Ukraine übernahm. Das Projekt wurde erneut von der Firma Rödl & Partner maßgeblich gefördert.

Im Zentrum dieser sehr intensiven und beglückenden Woche stand das Thema Medien.  Dazu berichteten die Charkiwer Schüler beim gut besuchten Runden Tisch Ukraine über Medien und Propaganda in Charkiw und präsentierten ihre selbst durchgeführten Umfragen.  Siehe auch

https://www.youtube.com/watch?v=Tmel1ubYNlw- und https://www.youtube.com/watch?v=3Mjl9N1Eq5Y-

Beim Jugendforum  leiteten sie sogar 2 Workshops, wo es darum ging, wie man im Informationskrieg zwischen russischen und ukrainischen Medien dennoch zu vertrauenswürdigen Informationen kommt.  Vorstandsmitglied Ella Schindler führte mit ihnen auch einen Workshop  über Medien als die vierte Gewalt im Staat durch in der Redaktion der Nürnberger Zeitung.  Die Schüler beeindruckten durch ihre Aufgeschlossenheit, ihre guten Deutschkenntnisse und interessanten, oft witzige Präsentationen; sie schlossen schnell Freundschaft mit den gleichaltrigen deutschen Jugendlichen und fühlten sich in den Gastfamilien wohl. Bessere  Botschafter ihres Landes kann man kaum bekommen!
Einige Ausschnitte aus den entsprechenden Workshops des Jugendforums wurden vom Bayerischen Rundfunk aufgenommen. Eingeblendet sind dabei auch Ausschnitte aus einem Workshop über Informationskrieg in und um die Ukraine, den Antje Rempe für Lehrer beim Jugendforum angeboten hatte. Hier kann man sich einen Eindruck verschaffen. http://www.br.de/radio/bayern2/bayern/regionalzeit-franken/unesco-schueler-ukraine-meinungsfreiheit-100.html