Juli 2014

Deutsch-ukrainische Schülerbegegnung und Menschenrechtsseminar
Vom 12.07.-20.07.2014 findet die Fortsetzung des Projekts "Kriegsgewalt und Menschenrechte: Nürnberger und Charkiwer Schüler auf den Spuren einer gemeinsamen Vergangenheit" in Nürnberg statt. Dazu kommen 10 Schüler aus Charkiw zu uns zu Gast. Begleitet werden sie von der stellv. Schulleiterin der Charkiwer Schule 23 Nadezhda Konoreva und der Dolmetscherin und stellv. Leiterin des Nürnberger Hauses Svetlana Chystjakova. Zusammen mit 13 Schülern vom Sigmund Schuckert Gymnasium in Nürnberg setzen sie sich mit dem Nationalsozialismus, dem 2. Weltkrieg und mit den Menschenrechten auseinander. Im letzten Jahr waren die deutschen Schüler in Charkiw und befassten sich mit der Kriegsvergangenheit dort. Wer hätte damals geahnt, wie bestürzend aktuell dieses Projekt werden würde.

 

Die ukrainischen Schüler wohnen bei ihren Freunden, die sie im letzten Jahr kennengelernt haben. Das Programm umfasst u.a. Besuche des Doku-Zentrums und des Memoriums in Nürnberg, Gespräche mit dem Nürnberger Menschenrechtsbüro und dem Integrationsrat, einen Ausflug zu den Gedenkstätten Buchenwald und natürlich einen Empfang bei der Stadt. Die Schüler sollen selbst aktiv werden, Interviews mit Nürnberger Bürgern über ihre Erinnerungen durchführen, einen Blog und ein Radio-Feature erstellen. Da darf man auf die Ergebnisse gespannt sein. Möglich gemacht wurde dieses Begegnungsprojekt von der großzügigen Förderung durch die Kanzlei Rödl & Partner, dem Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg und dem Verband der Schriftsteller in Nürnberg.

Runder Tisch Ukraine am 14.07.2014
Im Rahmen des Projekts laden wir herzlich zu unserem nächsten Runden Tisch Ukraine ein
am Montag, den 14.07.2014 um 19.00 Uhr im Salon des Literaturcafès, Luitpoldstraße 6, 90402 Nürnberg.
Das Thema ist "Charkiw im Frühjahr und Sommer 2014". Die Schüler und Lehrerinnen werden berichten. wie sie das letzte halbe Jahr erlebt haben und was sie von der Zukunft erwarten. Anschließend hoffen wir auf eine rege Diskussion.

Verleihung des Hermann Kesten Preises der Nürnberger Schriftsteller und Präsentation der Projektergebnisse am 18.07.2014
Am Freitag, den 18.07.2014 um 18.00 Uhr wird Madeleine Weishaupt in der Jugendbibliothek der Stadtbibliothek, Gewerbemuseumsplatz 4, 90403 Nürnberg den Teilnehmern an unserem Menschenrechtsprojekt den Hermann Kesten Preis verleihen. Er soll der Finanzierung des Ausflugs nach Buchenwald dienen. Bei dieser Veranstaltung werden die Schüler die Ergebnisse der Projektwoche rund um den Zusammenhang von Erinnerungskultur und Menschenrechte präsentieren. Auch dazu herzliche Einladung; für Getränke und Imbiss ist gesorgt.