Oktober 2012

Umweltausstellung "Von Bäumen und Bürgerrechten" im Gemeinschaftshaus Langwasser eröffnet

Am 23. Oktober 2012 wurde im Gemeinschaftshaus Langwasser die Ausstellung "Von Bäumen und Bürgerrechten" eröffnet. Sie beschäftigt sich mit der Umweltgefährdung und Umweltbewegung in Charkiv und wurde veranstaltet vom Partnerschaftsverein, dem Bund Naturschutz und der Charkiver Umweltinitiative "Grüne Front". Kooperationspartner waren das Gemeinschaftshaus Langwasser und das Amt für Internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg. Gezeigt wurden einerseits erschütternde Bilder zur Katastrophe von Tschernobyl des Charkiver Fotografen Yurij Voroshylov, die im chronologischen Längschnitt das Schicksal der Liquidatoren beleuchteten, andererseits eine Dokumentation des Kampfes der grünen Front gegen die massiven Baumabholzungen, die in und um Charkiv seit 2 Jahren stattfinden. Viele engagierte Charkiver Fotografen hatten ihre Bilder hierfür kostenlos bereitgestellt. Oleg Peregon, der Vorsitzende der Grünen Front, erläuterte, wie diese gegen die Abholzungen, gegen Landgrabbing in Naturschutzgebieten und Raub von Schwarzerde ankämpft und wie dabei von Seiten der Behörden elementare Bürgerrechte missachtet werden und die Umweltschützer manchmal sogar Leib und Leben riskieren. Kuratiert wurde die Ausstellung vom Illya Zhekalov, dessen eigener Beitrag eher sich auf die Schönheit der Bäume als Sinnbild des Lebens und der heilen Natur konzentrierte. Bei der Eröffnung waren ca. 45 Besucher, darunter Vertreter von Politik und Umweltverbänden. Die Ausstellung ist noch bis Ende des Jahres 2012 zu sehen.



Spendenaufruf des Partnerschaftsvereins

Auch in diesem Jahr ruft der Partnerschaftsverein Charkiv-Nürnberg zurHilfe für notleidende Menschen in Charkiv auf. Unsere Sozialprojekte und Bildungsarbeit werden dort nach wie vor dringend gebraucht. Der Spendenaufruf kann hier heruntergeladen werden.