Begegnung und Austausch
weiterlesen
Das Nürnberger Haus
weiterlesen
Kultur und Begegnung
weiterlesen
Armenküche
weiterlesen
Das Kinderförderzentrum
weiterlesen
Flüchtlingshilfe
weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Begegnung und Austausch
  • Das Nürnberger Haus
  • Kultur und Begegnung
  • Armenküche
  • Das Kinderförderzentrum
  • Flüchtlingshilfe
35

Der plötzliche und völlig unerwartete Tod des bisherigen Direktors des Nürnberger Hauses Anatolij Mozgovyj am 20.12. 2019 hat alle, die Anatolij kannten und mit ihm viele Jahre erfolgreich zusammengearbeitet hatten, wie ein Schlag getroffen. Umso wichtiger war es, alle erforderlichen Maßnahmen zu treffen, dass das Nürnberger Haus in gewohnter Form alle seine Aktivitäten weiterführt. Zu diesem Zweck sind unsere Vereinsvorsitzende Antje Rempe und Vorstandsmitglieder Gudrun Menzinger und Diether Götz für eine Woche nach Charkiw gefahren. Zusammen mit dem Team des Nürnberger Hauses wurden alle nötigen organisatorischen und juristischen Maßnahmen ergriffen: die reformierte Satzung verabschiedet und die neue Leitung gewählt und juristisch bestätigt. Neue Direktorin des Nürnberger Hauses ist Svitlana Chystyakova, die die Arbeit des Nürnberger Hauses von Anfang an kennt; ihre Stellvertreterin ist Svitlana Sotnykova. Beide verfügen über langjährige Erfahrung und haben mit Energie, Leidenschaft und Kompetenz ihre neuen Funktionen übernommen. So konnte am 22.01.2020 mit den Kurseinschreibungen für das 2. Semester begonnen werden. Der Andrang was so groß, dass sich 3 Anfängerkurse sofort füllten. Damit ist sichergestellt, dass - ganz im Sinne von Anatolij Mozgovyj - das hohe Ansehen, die erfolgreiche Arbeit und die menschlich so angenehme Atmosphäre des Nürnberger Hauses auch in Zukunft erhalten bleiben.

Eine würdige und beeindruckende Trauerfeier für Anatolij Mozgovyj fand auch in Charkiw statt, am Donnerstag, den 23.01.2020. Im Lehrmittelzentrum des Nürnberger Hauses hatten sich über 60 Personen eingefunden, darunter der stellv. deutsche Generalkonsul aus Dnipro, die Direktorin des Goethe-Instituts Ukraine, die Leiterin der Sprachabteilung sowie die Leiterin der Kulturabteilung des Goethe-Instituts Ukraine mit Kolleginnen aus Kiew und Odessa, die deutsche Honorarkonsulin in Charkiw und Vertreter der Stadtverwaltung Charkiw. Sie alle bezeugten, welch großes Ansehen und welche Beliebtheit Anatolij weit über die Stadtgrenzen Charkiws hinaus genossen hatte.

Mit dem neuen Leitungsteam des Nürnberger Hauses schauen wir als Partnerschaftsverein sehr optimistisch in die Zukunft.

Unterstützung

Über 92 % der Spenden an den Partnerschaftsverein kommen nachweislich den Projekten des Vereins zu Gute, da wir nahezu ausschließlich mit ehrenamtlichen Kräften arbeiten und somit einen sehr geringen Verwaltungsaufwand haben.

Weiterlesen...

Die Inhalte externer Links werden von uns sorgfältig geprüft. Wir übernehmen dennoch keine Haftung für die Inhalte der mit oder von unserer Website verlinkten externen Seiten. Das Material auf unserer Homepage ist durch den Partnerschaftsverein Charkiv-Nürnberg urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten.